Neuer Messdienerplan

Der neue Messdienerplan, der von März bis Mai 2021 geht, ist nun unter dem Reiter "Plan" zu finden.

Da weiterhin Messen im Live-Stream übertragen werden sollen, ist es aus rechtlichen Grüden erforderlich, dass jeder Messdiener eine von seinen Eltern unterschriebene Einverständniserklärung im Pfarrbüro abgibt. Auch diese ist unter dem Reiter "Plan" zu finden.

Zusätzlich ist unter dem Reiter "Plan" die Abmeldung für die Sommerferien, wie sie aus den vorherigen Jahren bekannt ist, zu finden. Wenn trotz der ungewöhnlichen Umstände bereits ein Urlaub geplant wird, sollte diese ausgefüllt bis spätestens zum 09.05.2021 im Pfarrbüro abgegeben werden.

Es ist ebenso wichtig, dass beim Messedienen eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2, OP oder vergleichbares) getragen wird, die auch selbst mitgebracht werden muss (außer in dem Moment, in dem die Kommunion empfangen wird). In Notfällen kann eine solche zur Verfügung gestellt werden.

Einkaufsdienst für Dinklager der Corona-Risikogruppe

Die Messdienergemeinschaft St. Catharina bietet aufgrund der erneuten Ausbreitung wieder ihren kostenlosen* Einkaufservice für Dinklager an, die zur Virus-Risikogruppe zählen. Dadurch möchten wir die Ausbreitung des Virus und die Wahrscheinlichkeit minimieren, dass Sie im Alltag mit SARS-CoV-2 in Kontakt geraten. Beim Einkauf achten wir auf die Hygienevorschriften, damit das Virus unter keinen Umständen auf der Oberfläche der Ihnen gelieferten Produkte zu finden ist. Des Weiteren versuchen wir, auch den Haustür-Kontakt zu Ihnen zu minimieren.
Weitere Informationen gibt es bei Kontaktaufnahme.

Sollten Sie Interesse an unserem Lieferdienst haben, melden Sie sich gerne telefonisch unter 0171 568 406 1 (Simon Mesch) oder per E-Mail an einkauf@messdiener-dinklage.de.

*Der Service ist natürlich kostenlos. Lediglich die Kosten der bestellten Einkäufe müssen gezahlt werden.

Ausfall der Gruppenstunden

Im Landkreis Vechta häufen sich leider die Covid-19 Fälle wieder, sodass es zu erneuten Einschränkungen des öffentlichen Lebens gekommen ist.

Diese Entwicklung beschäftigt auch die MDG, weshalb bis auf Weiteres die wöchentlichen Gruppenstunde leider nicht mehr stattfinden können. Besonders weil die Gruppenstunden gerade erst wieder begonnen haben, ist dies ein schwerer Schritt, der aber zum Schutz aller notwendig ist. Weitere Informationen zu einem Wiederbeginn, oder anderen Veranstaltungen folgen zu gegebener Zeit über die bekannten Plattformen.

Das Messedienen findet zum jetzigen Zeitpunkt aber weiterhin statt. Jeder sollte allerdings selber in Absprache mit den Eltern entscheiden, ob man den Ministrantendienst wahrnehmen möchte.

Es gilt weiterhin auf sich und andere Acht zu geben und alle Regeln einzuhalten, damit diese  Krise überwunden werden kann.